Archive for Mai 20th, 2022

ORF-Publikumsrat: Wer vertritt wen?

Mai 20th, 2022  |  Published in Einrichtungen, Medien & Presse, Politik

ORF-Zentrum Küniglberg (Foto: Thomas Ledl/Wikimedia CC)Angriff auf die Vielfalt – Ge­mein­same Stel­lung­nahme der öster­rei­chi­schen Volks­­gruppen zur Be­setzung des ORF-Pub­li­kums­rats: Vorgehen von Medien­mi­nis­te­rin Raab „be­fremd­lich und un­ver­ständlich“. Volks­gruppen prüfen juris­ti­sche An­fechtung.

Es liegt an den für die Besetzung verantwortli­chen Per­sonen, schnellst­möglich die Be­denken aus vielen Be­reichen der Gesell­schaft zu be­seitigen und für einen gesetzes­konformen Zustand zu sorgen. Ent­spre­chend den Ent­sendun­gen der letz­ten Jahre und dem bis dato ge­leb­ten Rotations­prinzips wäre aus unse­rer Sicht ein Ver­treter der Roma in den Publikums­rat zu ent­senden ge­wesen.

Karl Hanzl, langjähriges Pub­li­kums­rats­mit­glied und Vor­sitzen­der des tsche­chi­schen Beirates

Stellungnahme der „Ständigen Konferenz der Vorsitzenden der Bei­räte der autoch­tho­nen Volks­grup­pen Öster­reichs“, 20.5.2022:

Die Anfang Mai erfolgte Besetzung des ORF-Publikumsrates hat in den von der „Ständigen Konferenz der Vor­sitzenden der Beiräte der autoch­thonen Volks­gruppen Österreichs“ (in Folge kurz: Vor­sitzen­den-Kon­ferenz) ver­tretenen Vereinen und Gruppen für Erstaunen und Entsetzen gesorgt. Ab­gesehen vom kom­mentar­losen Abgehen von der über Jahre und Jahr­zehnte gelebten und an­erkannten Praxis des Vorschlags- und Be­setzungs­vorganges durch das zu­ständige Ministerium und Medien­ministerin Susanne Raab, sieht die Vorsitzen­den-Kon­ferenz ihre eigene Ein­schätzung der Unrecht­mäßigkeit der Besetzung auf Basis der geltenden Gesetzes­lage durch die zahl­reichen Medien­berichte und Kom­mentare von Medien­wissen­schaft­ler:innen voll inhalt­lich bestätigt.

Die Vorsitzenden-Konferenz sieht sich aufgrund der rechtlichen und gesetzlich ver­ankerten Stellung der von ihnen vertrete­nen Volks­gruppen jeden­falls als „repräsen­tative Gruppe bzw. Organi­sation“ im Sinne der für die Besetzung des ORF-Pub­likums­rates rele­vanten Paragrafen des ORF-Gesetzes (§ 28 Abs. 4 ORF-G u.a.) und hat auch in den letzten Jahrzehnten die vor­gese­henen Vorschläge an die jeweils zu­ständigen ministe­riellen Stellen über­mittelt. Auch für die neue Wirkungs­periode des Publikums­rates hat die interne Abstimmung inner­halb der Or­ganisation bereits statt­gefunden. Read the rest of this entry »

Kher4Tschibtscha&kultura

Mai 20th, 2022  |  Published in Jugend & Bildung, Radijo/TV Erba, Veranstaltungen & Ausstellungen

Radijo ErbaRadijo Erba & TV Erba

Tschibtscha | 19.5.2022 | 7:03 min

Raum4Sprache&Kultur: Einblick in die Gedankenwelt der Jugendlichen

Ande dikipe ando gondoskero them le ternendar: O Forum4Bur­gen­land hi jek khetano sika­di­peskero forum la Privati Peda­go­gischi Utschi Ischko­latar Burgenland, la sika­dipeskera direkci­jo­natar Burgen­landiske sar le burgen­landitike flo­goskere grupnendar. Jefkar ando bersch jek mula­tintschago jeke temakere pha­ri­peskere punk­tiha tel likero ol. Use ada­ber­schengero mula­tintschago disku­tirinen o flogos­kere grupnen­gere bajrotscha ande duj tschib­tschengere interview ande lengeri rola taj upre dipe ando isch­kolakere koji sar schajip­tscha taj feder keriptscha le duj tschib­tschen­gere sikadipeskere aun­bitini­pestar dim schaj ol. Isch­kolakere pro­jektscha uso „100 berscha Burgenland“ sar arajip­tscha la ter­nengera schtu­dijatar andar o bersch dujeseri bisch le fokusiha upro burgen­landitike flogoskere grupn pre­sentirim on. O ar le mulatintscha­gostar kertscha o roasi­nipeskero artschi­jipe „100 berscha Burgen­land taj leskere flogos­kere grupn“.

Das Forum4Burgenland ist ein gemein­sames Bildungs­forum der Privaten Pädago­gischen Hochschule Bur­genland, der Bildungs­direktion für Burgen­land sowie der burgen­ländi­schen Volks­gruppen. Unter anderem ver­anstaltet es ein­mal jährlich eine Tagung mit einem Themen­schwer­punkt. Bei der dies­jährigen Tagung dis­kutieren die Volks­gruppen­beiräte in zwei­sprachigen Interviews ihre Rolle und Aufgaben im Schul­wesen sowie Möglich­keiten einer Ver­besserung der zwei­sprachigen Bildungs­an­gebote. Read the rest of this entry »