Archive for Juni 13th, 2020

Kundgebung: Schützt das Denkmal

Juni 13th, 2020  |  Published in Geschichte & Gedenken, Veranstaltungen & Ausstellungen

Sinti-und-Roma-Denkmal in Berlin (Foto: Marko Priske)Schützt das Denkmal für die er­mor­de­ten Sinti und Roma

Treffpunkt: Sa., den 13. Juni 2020 um 15 Uhr, Scheide­mann­straße vor dem Reichs­tags­ge­bäude
Schlusskundgebung
: Deutsche Bahn AG Konzern­zentra­le, Pots­da­mer Platz
Live-Stream zur Veranstaltung

Unser zentraler Gedenkort, Grabmal der Un­be­gra­be­nen – das Mahn­mal/Denk­mal für die ermor­deten Sinti und Sinteze und Roma und Romnja Europas im Zentrum Berlins ist be­droht. Bedroht aus­gerech­net von jenen, die beson­ders in Ver­ant­wor­tung für die jetzi­ge Gesell­schaft und zukünf­tige Genera­tio­nen handeln müss­ten: dem Deutschen Bundestag und der Deutschen Bahn! Nach de­ren ge­mein­sa­men Plänen soll unser Mahnmal für ein Bau­vorhaben – für eine S-Bahn – tem­po­rär ent­fernt oder teil­weise ge­sperrt werden. Die Deut­sche Bahn nennt die­ses Bauvorhaben „eines der wich­tigs­ten Zukunfts­pro­jekte“ für Berlin.[1]

Nach fast drei Dekaden Kampf der Bürger/innen­rechts­bewegung von Sinti und Sin­teze und Roma und Romnja und ihrer Ver­bünde­ten und nach mehr als zwei Jahr­zehn­ten Planung und Bau wurde 2012 das vom jüdi­schen Künstler Dani Karavan ent­worfe­ne Mahn­mal/Denk­mal der Sinti und Sinteze und Roma und Romnja in Berlin-Tiergarten ge­gen­über des Reichstags­ge­bäu­des ein­geweiht. Erst seit 2012 haben wir Sinti und Sinteze und Roma und Romnja einen Ort des Ge­denkens und der Erin­ne­rung an all jene, die nicht zurück­ge­kom­men sind, die den deut­schen Faschisten und ihren Ver­bündeten zum Opfer ge­fallen sind. Erst seit acht Jahren gibt es mit dem Mahn­mal/Denk­mal ein sicht­bares Ein­ge­ständ­nis von Schuld, Ver­antwor­tung und der Mahnung.

Read the rest of this entry »