Archive for Juni 20th, 2018

Wittgenstein-Preis für Ursula Hemetek

Juni 20th, 2018  |  Published in Ehrungen & Nachrufe, Musik, Wissenschaft

Ursula Hemetek (Foto: mdw/Doris Pitter)Roma-Service gratuliert der Wie­ner Ethno­mu­si­ko­lo­gin Ursula Hemetek zur Aus­zeich­nung mit dem Witt­gen­stein-Preis, dem wich­­tigs­­ten und höchst­do­tier­ten Wis­­sen­schafts­­preis in Ös­ter­reich.

mdw: Für ihre herausragenden Leistungen im Bereich Minderheiten­forschung in der Ethno­musi­ko­lo­gie erhält die Pro­fes­sorin und Instituts­lei­te­rin an der Uni­ver­sität für Musik und dar­stel­lende Kunst Wien (mdw) Ursula Hemetek die re­nom­mier­te wis­sen­schaft­li­che Aus­zeich­nung. Mit ihr erhält auch der Infor­ma­tiker und Mathe­ma­tiker Herbert Edelsbrunner (IST) den Wis­sen­schafts­preis.

Ursula Hemetek: „Ich finde es wunderbar, dass durch diesen Preis einer­seits das Fach Ethno­musiko­logie An­er­ken­nung fin­det, eben­so wie die For­schung zu Min­der­hei­ten in diesem Fach. Ich habe mich sehr früh in meiner Karriere dafür ent­schie­den, mich mit der Musik von mar­gina­li­sier­ten Gruppen zu be­schäf­ti­gen, und es wurde daraus ein Lebens­thema. Es ist ein gesell­schafts­poli­tisch re­le­van­tes Thema, denn es geht um Men­schen, die Dis­kriminie­rung er­fah­ren, und die Zusam­men­arbeit zwi­schen For­schen­den und Musi­zie­ren­den ist in der Ethno­musikologie durch die Metho­de der Feldforschung sehr eng. Die For­schung soll zur Schaf­fung einer ge­rech­te­ren Gesell­schaft mit den Mit­teln der Musik bei­tragen.“

Die Forschungsschwerpunkte von Ursula Hemetek sind Musik von Minderheiten in Österreich, ins­beson­dere Roma, bur­gen­ländi­sche KroatInnen, MigrantIn­nen und Flücht­linge. Applied ethno­musicology ist ein we­sent­li­cher metho­di­scher Ansatz.

Read the rest of this entry »