dROMa 54 (2018): „Nachbarn“

Dezember 14th, 2018  |  Published in dROMa (Magazin)  |  2 Comments

dROMa54: "Nachbarn" Winter|Dschend 2018
Nachbarn | Nochbertscha

>>Download (PDF) | Inhalt

Diesmal wagen wir einen Blick nach ne­ben­an. Un­ter dem Heft­motto „Nachbarn“ ha­ben wir Be­rich­te über Roma in den Nachbar­ländern ver­sam­melt – nur Liech­ten­stein haben wir über­sprun­gen. Den An­fang macht Ungarn: In Szombathely hat Clemens Prinz den un­ga­ri­schen Autor Tamás Jónás be­sucht. Die in einer slo­we­ni­schen Ro­ma-Siedlung auf­ge­wach­sene Prek­mur­je-Romni Tina Friedreich er­zählt vom Erfolgs­geheim­nis ihres Dorfes: Die Roma von Vanča vas-Borejci ha­ben es ver­stan­den, die Chan­cen, die ihnen die Grenz­nähe bot, zu nützen. Roman Urbaner be­fasst sich mit der in Italien an­ge­kün­dig­ten „Roma-Zählung“ und ver­weist auf ver­gleich­bare eth­ni­sche Regis­ter, die es auch in ande­ren Ländern gab und gibt. Und Christiane Fen­nesz-Ju­hasz wür­digt die im Sep­tem­ber ver­stor­bene große tsche­chi­sche Pio­nie­rin der Romistik, Mu­seums­begrün­derin und Foto­grafin Eva Davidová. Ab­schlie­ßend wer­fen wir noch eini­ge Schlag­lichter über die Grenze: auf einen Buch­klub von Roma-Ju­gend­li­chen in der Slowakei; auf das in Berlin an­ge­sie­del­te „RomArchive“, das nun end­lich Wirk­lich­keit wird; und auf das Schwei­zer Volks­gruppen­ge­setz, das die Roma außen vor lässt.

Ande ada ardipe jek dikipe pedar o grani­ci keras. Telal o heft­li­na­kero moto „noch­ber­tscha“ pisi­nip­tscha pedar o Roma ando noch­beris­kere vilagi khetan kedi­jam – tschak pedar Lichten­schtajn prik ur­tschar­tscham. O kes­dipe kerel o Ungriko: O Clemens Prinz le ung­rike pisi­maschi Tamás Jónás ande Szom­bathely kher rodija. I ande jek slo­veni­tiko Romen­geri­sid­lung upre bartschi­mi Prek­mur­je-Romni Tina Friedreich pe­dar o jerini­pes­kero koja lake­re ga­vestar phu­kal: O Roma andar Van­ča vas-Bo­rejci dschande, o schaji­pe, savo lenge o grani­ca­kero pa­schipe dija, te nuci­nel. O Roman Urbaner le „Ro­men­gere-ge­nipeha“, savo andi Italija ar va­kerdo ulo, donde pe be­scha­rel taj upre glajchi etnischi re­gister­tscha sikal, save te ande avre vilagi dija taj del. Taj i Christiane Fennesz-Juhasz la ando sep­tem­beri muli, bari tsche­chi­tiki pi­jonir­kija la ro­mis­tika­tar, mu­seu­ma­keri kerasch­kija taj kipo­sasch­kija Eva Davidová, pati­jarel. Taj akor meg poar tscha­la­jipes­kere ududa pe­dar o grani­ci tschi­das: upre jek ken­vakero klub terne Romen­dar andi Slova­kija; upro aun sid­li­mo „RomArchive“ ande Berlin, savo akan tscha­tscho ol; taj upro sve­citiko flogos­kero tscha­tschipe, savo le Ro­men avral ang­le mukel.

Responses

  1. dROMa-Blog | Weblog zu Roma-Themen | RomArchive: Startschuss in Berlin says:

    Januar 15th, 2019 at 12:25 (#)

    [...] dROMa 54 (2018): „Nachbarn“ Siehe auch: Kulturradio: Archiv für Roma-Kunst, 3.5.2017 RomArchive: Ein Projekt sucht sein Logo, [...]

  2. dROMa-Blog | Weblog zu Roma-Themen | RomArchive: Kesdipe ando Berlin says:

    Januar 18th, 2019 at 19:15 (#)

    [...] dROMa 54 (2018): „Nochbertscha“ Siehe auch: Kulturradio: Archiv für Roma-Kunst, 3.5.2017 RomArchive: Ein Projekt sucht sein Logo, [...]