Gedenkstele mit Fäkalien beschmiert

März 5th, 2014  |  Published in Geschichte & Gedenken, Rassismus & Menschenrechte

Deutschland: Holocaust-Gedenkstätte in Merseburg mit Fäkalien beschmiert (Foto: Wikipedia/Ausschnitt)In Merseburg (Sachsen-Anhalt) ist ein Mahnmal, das an die im Nationalsozialismus ermor­de­ten Sinti und Roma der Stadt erin­nert, neuer­lich geschän­det wor­den. Presse­berich­ten (hier und hier) zufol­ge wur­de die Gedenkstele am Neumarkt ver­gan­gene Wo­che nachts mit Fäka­lien be­schmiert. Die Feuer­wehr hat das Denkmal inzwi­schen gerei­nigt; eine öffent­liche Stel­lung­nahme der Polizei liegt aller­dings noch nicht vor. Seit seiner Einwei­hung vor weni­gen Jahren ist der Gedenkstein Ziel einer ganzen Serie rechts­extre­mer Angriffe geworden. Wieder­holt wurden Granitstele und Inschrift beschä­digt, be­schmiert und mit Hakenkreuzen bemalt. Die Schändung des Holocaust-Ge­denk­steins wurde von der Poli­zei mit einer Über­wa­chungs­kamera auf­ge­zeich­net, die auf­grund der Anschlags­serie im Mai 2011 fest instal­liert wurde. Der Video­aus­wertung zufolge dürfte es sich um zwei unbe­kannte Täter handeln. In den letzten Wo­chen ist es in der Stadt auch mehr­fach zu Neonazi-Angriffen auf Ausländer ge­kommen.

(dROMa-Red.)

Comments are closed.