Schulische Segregation in Tschechien

Juli 5th, 2009  |  Published in Jugend & Bildung, Rassismus & Menschenrechte  |  4 Comments

Romaschüler in der Slowakei (Foto: Amnesty International)Das tschechische Unterrichtsministerium hat vergangene Woche die Ergebnisse einer neuen Studie zur ethnischen Segregation im Schulsystem präsentiert. Die im Auftrag des Ministeriums durchgeführte Erhebung ergab, dass Romakinder dreizehnmal so oft Sonderschulklassen zugeteilt werden wie Kinder aus Nichtromafamilien. Während nur 2,17% der Nichtroma Sonderklassen besuchen, sind es 26,7% der Romakinder − mehr als jedes vierte Kind. Die Erhebung des Datenmaterials war anhand von Fragebögen erfolgt, die das Ministerium an sämtliche Grundschulen verschickt hatte. Von den insgesamt rund 4200 Grundschulen waren nur 2713 der Aufforderung zur Bekanntgabe der Schülerverteilung nachgekommen.

Die Tschechische Republik ist diesbezüglich kein Einzelfall: So werden Romaschüler etwa auch in der Slowakei nach wie vor sehr häufig in Sonderschulen abgeschoben, die eigentlich für Kinder mit schweren Lernschwächen oder geistigen Beeinträchtigungen vorgesehen sind. Unabhängigen Studien zufolge kommen rund 80% der Schüler in slowakischen Sonderschulen aus Romafamilien.

Die einzelnen Länderberichte des EUMAP − EU Monitoring and Advocacy Program des Open Society Institutes (OSI) und detailliertes Zahlenmaterial (Stand 2007) finden Sie hier.

Responses

  1. Veshengro says:

    Juli 5th, 2009 at 17:05 (#)

    Latcho dives, halauter…

    Dies ist doch aber nicht nur in der Tschechei so. Auch in der BRD werden ein Grossteil der Kinder der Zigeuner, der Sinti und der Roma, fast automatisch nicht lange nach der offiziellen Einschulung in die Sonderschulen eingeschleust und manchmal heisst es sogar “das Kind sei nicht schulfaehig” oder das dsa Kind nicht lehrnfaehig seie.

    Und was macht die EU? Nichts. Weder in der BRD noch in dem “jungen” EU Staat Tschechei. Mich, muss ich sagen, wundert das ueberhaupt nicht, denn so ist immer noch die Auffassung der Behoerden.

    Latcho drom,
    o Veshengro

  2. dROMa-Blog | Weblog zu Romathemen Tschechien: In getrennte Schulen abgeschoben :: says:

    November 12th, 2009 at 15:57 (#)

    [...] zu werden. (Anm. d. dROMa-Red.: eine Studie des tschechischen Unterrichtministeriums geht von der 13-fachen Wahrscheinlichkeit [...]

  3. dROMa-Blog | Weblog zu Romathemen NGO klagt ungarischen Bildungsminister :: says:

    Februar 10th, 2010 at 11:57 (#)

    [...] auf Sonderschulen, eine Praxis, die auch in der Slowakei und in Tschechien [mehr hier, hier oder hier] an der Tagesordnung ist. [...]

  4. dROMa-Blog | Weblog zu Romathemen Tschechien: Romani-Unterricht in Schulen :: says:

    März 21st, 2010 at 14:59 (#)

    [...] hat Amnesty International dies als systematische Diskriminierung kritisiert (siehe auch hier und hier). Jene Roma-Schüler, die im regulären Schulsystem verbleiben, finden sich nicht selten in reinen [...]