„Phral mende – Wir über uns“

März 8th, 2019  |  Published in Film & Theater, Frauenrechte, Interview, Radio & TV

Phral mendeRadio Corax | Sendung vom 13.3.2018
14:01 min | 32 MB | →Anhören (mp3)

Feministische Romnja-Perspek­ti­ven stär­ken, das hat sich das Rromnja-Ar­chiv RomaniPhen aus Berlin zur Auf­gabe ge­macht. Der­zeit ver­anstaltet es den Romnja Power Month. Einen Mo­nat lang wid­met sich das feminis­ti­sche Rrom­nja-Ar­chiv Sicht­weisen von Sinti und Roma. Eini­ge dieser eige­nen Sicht­weisen sind in dem Film „Phral mende – Wir über uns“ zu­sam­men­ge­fasst. Die Regis­seu­rin Tayo Awo­su­si-Onu­tor legt mit ihrem Film ein viel­stim­miges Selbst­porträt vor – dazu führ­te sie bio­gra­fi­sche Interviews mit Per­sön­lich­kei­ten wie Anita Awosusi, Fatima Hartmann oder Ilona Lagrene. Aus ih­ren Perspek­ti­ven und indi­vi­duel­len Er­fah­run­gen ent­steht in „Phral mende – Wir über uns“ ein leben­di­ges Bild von Sinti und Roma in Deutschland, das sich stereo­typen Sicht­weisen wide­rsetzt. Radio Corax hat sich mit der Re­gis­seu­rin Tayo Awo­su­si-Onu­tor über ihren Film und über femi­nis­ti­sche Romnja-Per­spek­ti­ven un­ter­halten.

(Text: www.freie-radios.net)

Tayo Awosusi-Onutor ist Sängerin, Autorin, Regisseurin, poli­ti­sche Aktivis­tin und Mut­ter. Sie lebt in Berlin. Sie de­fi­niert sich als Afro-Sintezza. Sie singt auf Deutsch, Eng­lisch und Romanes und ar­bei­tet auch als Synchron­spre­che­rin und -sän­ge­rin. Sie stu­diert deutsche Sprache und Litera­tur sowie Multi­media. Sie ist Vor­stands­mit­glied des feminis­ti­schen Roma-Ar­chivs Ro­ma­niPhen e.V., wo sie für die PR ver­ant­wort­lich ist, und Mit­glied der Ro­ma-Frauen­initia­tive IniRrom­nja.

(Text: roma-filmfestival.com)

Comments are closed.