Gemeinsame Erklärung in Thüringen

Mai 4th, 2017  |  Published in Politik

Deutschland: Unterzeichnung der gemeinsamen Erklärung in Thüringen (Foto: Staatskanzlei Thüringen)Ministerpräsident Bodo Ramelow und Ro­ma­ni Rose unter­zeich­nen ge­mein­sa­me Er­klä­rung der Thü­rin­ger Lan­des­re­gie­rung mit dem Zentral­rat Deut­scher Sin­ti und Roma

Ministerpräsident Bodo Ramelow und der Vor­sitzen­de des Zentral­rats Deut­scher Sinti und Roma, Romani Rose, ha­ben am 2. Mai in der Thü­rin­ger Staats­kanzlei in Erfurt eine ge­mein­same Er­klä­rung über die Zu­sam­men­arbeit der Lan­des­regie­rung mit dem Zentral­rat Deut­scher Sinti und Roma un­ter­zeich­net. Gegen­stand der Erklärung sind der Erhalt und der Schutz der in Thürin­gen lie­gen­den Grabstätten von im Natio­nal­sozia­lis­mus ver­folg­ten Sinti und Roma als Familien­gedächt­nis­stätten und öffent­li­che Gedenkorte. Darüber hi­naus wird sich die Thü­rin­ger Landes­regierung ge­mein­sam mit dem Zentral­rat dafür ein­setzen, jeg­licher Dis­krimi­nie­rung und Aus­grenzung von An­ge­hö­ri­gen der Minder­heit ent­gegen­zu­wirken und den gesell­schaft­li­chen Antiziganismus zu ächten. Dazu soll es einen stän­digen Aus­tausch über alle Fragen geben, die die Minder­heit der schon seit Gene­ra­tio­nen in Thüringen leben­den deut­schen Sinti und Roma be­treffen.

Romani Rose wertete die Unterzeichnung als einen Akt von histori­scher Bedeu­tung. „Thüringen schreibt damit fest, dass Sinti und Roma ein Teil des Landes, seiner Geschichte und Kultur sind“, be­tonte Rose. Der Minis­ter­prä­si­dent erklärte, dass die Thürin­ger Landes­regierung mit der Unter­zeich­nung der gemein­samen Erklärung ihren Willen be­kräf­tigt, die Grund­sätze des Rahmen­über­ein­kom­mens des Europa­rates zu­sam­men mit dem Zentralrat Deutscher Sinti und Roma um­zu­setzen so­wie ihre Bereit­schaft, die Teil­habe der in Thürin­gen leben­den Sinti und Roma in allen Berei­chen des kultu­rellen, sozialen, wirt­schaft­li­chen und poli­tischen Lebens zu för­dern. „Minder­heiten sind ein Indikator dafür, ob in einem Land etwas schief läuft“, stell­te Ramelow heraus.

Hier die Rede von Romani Rose (pdf).

(Text: Zentralrat)

Siehe auch:
Deutschland: Erhalt von Roma-Gräbern, 21.12.2016
Dauerhafter Erhalt der Grabstätten, 12.10.2016
Sinti- und Roma-Gräber erhalten!, 12.7.2014

Leave a Response