RomaRespect #5: Mediales Empowerment

September 7th, 2017  |  Published in Medien & Presse, Radio & TV

Radio RomarespektRadio RomaRespekt #5: Die Mehrheitsgesellschaft muss vor sich selbst erschrecken – Antiromaismus in den Medien und mediales Empowerment von Romnja und Roma

Sendung vom 5.3.2016: Wie werden Roma/Romnja und Sinti/Sin­tez­ze in Medien dar­gestellt? In­wie­fern ha­ben Roma und Sinti Zu­gang zu Arbeit in Medien? Die Sen­dung the­ma­ti­siert Ro­ma/Rom­nja-Ak­tivis­mus und media­les En­gage­ment in den 1990er Jahren mit der vom Rom e.V. heraus­ge­ge­be­nen Zeitschrift „Jekh Chib“ sowie eine Diskussion von Gilda Horvath (Jour­na­lis­tin und Re­dak­teu­rin der ORF-Volks­grup­pen­redak­tion), Markus End (Polito­loge), Breschkai Ferhad (Neue Deutsche Medien­macher) und Lutz Tillmanns (Ge­schäfts­füh­rer des Deut­schen Presserats) zu Anti­roma­is­mus in den Medien vom 20. Sep­tem­ber 2015 im Fest­spiel­haus Hellerau. Mit dabei sind kur­ze O-Töne von Frank Reuter vom Doku­men­ta­tions­zentrum für Deut­sche Roma und Sinti und das Lied „Soske“ von Mustafa Zekirov.

Das Kopfbild dieser Sendung zeigt den Um­schlag der 1. Aus­gabe der „Jekh Chib“ vom Novem­ber 1993 zum The­ma „Die Konstruk­tion der Roma – Presse und Rassismus“, heraus­ge­ge­ben und ar­chi­viert vom Rom e.V. in Köln.

(Sendung & Text: Weiterdenken: RadioRespekt, CC BY-NC-ND 3.0)

Leave a Response