Burgenland: Spendenaufruf für Michael

Oktober 30th, 2015  |  Published in Allgemeines

Michael14-jähriger Rom aus Unterwart kämpft ge­gen un­heil­ba­re Im­mun­erkran­kung. Die Mut­ter ist am Ende ihrer finan­ziel­len Mög­lich­keiten.

Was uns am Leben erhält, hat sich gegen den 14-jährigen Michael ver­schwo­ren und ist nahe dran, ihn um­zu­bringen. Die Rede ist vom mensch­li­chen Immun­system. Tapfer kämpft er gegen diese un­heil­bare Er­krankung. Der 14-Jährige leidet an Morbus Wegener, einer selte­nen Krankheit, bei der das eigene Immun­sys­tem den Körper an­greift und eine chro­nische Ent­zün­dung der Blut­gefäße zur Folge hat. Letztes Jahr hat Michael an­ge­fan­gen, stän­dig zu krän­keln. „Aber das war erst der An­fang vom Wahnsinn“, sagt seine Mutter Kerstin Pfeiffer. „Was folgte war ein mo­nate­langer Ärzte­marathon“, so Pfeiffer weiter. „Meinem Jungen ging es zu­se­hends schlech­ter und da war mir klar, dass mein Kind sehr schwer krank ist“, sagt die allein­erzie­hende Mut­ter. „Und dann die nieder­schmet­ternde Diagnose: Mor­bus Wege­ner. Eine unheilbare Krankheit“, so Pfeiffer.

Therapien sind teuer – Geld ist knapp

Seit seinem ersten Krankenhausaufenthalt im Juni bis heute musste Michael mehrere Not­opera­tionen über­stehen. Wochen­lang lag er im Tief­schlaf. „Mein Sohn ist ein Kämpfer“, ist Kerstin Pfeiffer über­zeugt. Seit Monaten ver­bringt die zwei­fache, allein­erzie­hende Mutter Tag und Nacht im Kranken­haus in Wien. Finan­ziell ist die arbeits­lose Frau aller­dings am Ende ihrer Möglich­kei­ten ange­langt. „Michael wird Therapien benö­tigen und ich kann mir nicht einmal mehr das Bus­ticket leisten“, so Pfeiffer.

Wer Familie Pfeiffer in dieser schwieri­gen Situa­tion helfen möchte, kann dies über das Spenden­konto AT47 5100 0902 1370 7801 der Volkshoch­schu­le der burgen­län­di­­­schen Roma un­ter dem Kenn­wort „Michael“ tun.

(Text: bvz.at)

Comments are closed.