Tschechien: Kampagne gegen Romani-Unterricht

April 2nd, 2010  |  Published in Jugend & Bildung, Medien & Presse, Politik, Rassismus & Menschenrechte, Romani  |  1 Comment

Roma-Schüler in Ostrava (Foto: Amnesty International) The Times, 2.4.2010: (…) Der Vorschlag der tschechischen Behörden, Romani, die Sprache der Roma-Minderheit, künftig als Unterrichtsfach an Schulen anzubieten (mehr hier), hat eine Facebook-Kampagne gegen das Vorhaben ausgelöst. Mehr als 85.000 Personen haben sich bereits auf einer Seite des Sozialen Netzwerks mit dem Titel „Petition gegen den Unterricht von Romani in tschechischen Schulen“ eingetragen, und das, obwohl das Ministerium betont hat, dass es sich bei den geplanten Romani-Stunden ausschließlich um freiwilligen Unterricht handle, der zudem nur im Einvernehmen mit den Eltern aufgenommen werde. Die Kampagne stellt einen Höhepunkt des andauernden Rassismus gegen die 300.000-Personen umfassende Roma-Minderheit des Landes dar, der das Image Tschechiens als Leuchtturm der Liberalität und Menschenrechte Lügen straft. (…) Das Bildungsministerium und Roma-Aktivisten wurden von der Schnelligkeit und der Stärke der landesweiten Gegnerschaft zu dem Plan überrascht. Ein Sprecher des Ministeriums, Tomáš Bouška, erklärte gegenüber dem Tschechischen Radio, dass die Facebook-Kampagne der beste Beweis für die Notwendigkeit von mehr – und nicht von weniger – multikultureller Erziehung in den Schulen sei. (…)

Lesen Sie bitte den von uns an dieser Stelle nur auszugsweise übersetzt wiedergegebenen Artikel, erschienen am 2. April 2010, ungekürzt und auf Englisch in The Times.

Responses

  1. Tweets that mention dROMa-Blog | Weblog zu Romathemen Tschechien: Kampagne gegen Romani-Unterricht :: -- Topsy.com says:

    April 2nd, 2010 at 13:51 (#)

    [...] This post was mentioned on Twitter by erziehung. erziehung said: dROMa-Blog | Weblog zu Romathemen Tschechien: Kampagne gegen …: Ein Sprecher des Ministeriums, Tomas Bouska, erk… http://bit.ly/dtp1bs [...]