„Djelem Djelem“ in Dortmund

September 8th, 2018  |  Published in Veranstaltungen & Ausstellungen

Roma in Deutschland: Roma-Kulturfestival in Dortmund (Foto: Facebook/Djelem Djelem)Das Dortmunder Roma-Kulturfestival „Djelem Dje­lem“ feiert in diesem Jahr, vom 19. bis 24. Sep­tem­ber, seinen 5. Ge­burts­tag. Über 30 Ver­anstal­ter und Or­gani­sa­tio­nen tra­gen mit einem um­fang­rei­chen Pro­gramm dazu bei, die Kultur der Roma kennen­zu­lernen.

Im fünften Jahr hintereinander heißt es in Dortmund „Djelem Djelem“. Das Roma-Kul­tur­festival, be­nannt nach der inter­natio­nalen Hymne der Roma, fin­det vom 19. bis 24. Sep­tem­ber an meh­re­ren Stand­or­ten statt. Dje­lem Dje­lem ist einzig­ar­tig in Nord­rhein-West­falen, so­gar einzig­artig in Deutschland. Es setzt einen fröh­li­chen Kontra­punkt zur po­li­ti­schen De­batte über die Zu­wan­de­rung aus Süd­ost-Eu­ro­pa. Als Schirm­herrin konn­te die Musi­ke­rin Marianne Rosenberg ge­won­nen werden.

Veranstalter sind die Stadt Dortmund (u.a. Kulturdezernat, Jugend­amt, Kultur­büro), der Un­ter­be­zirk der Arbeiter­wohl­fahrt Dort­mund, das Thea­ter im Depot, die Roma-Selbst­organi­sa­tio­nen Carmen e.V. und Jun­ge Roma Aktiv sowie zahl­reiche wei­te­re Mit­strei­ter.

Alteingesessene wie auch neu zugewanderte Dortmunder verschie­de­ner Her­kunfts­län­der schau­en bei die­sem Festival ge­mein­sam Theater- und Film­vor­füh­run­gen, hören Musik, feiern und essen zu­sam­men und haben die Mög­lich­keit, die vie­len Facetten der rei­chen Roma-Kul­tur(en) zu er­fahren und zu ge­nießen. Die Viel­falt der Her­kunfts­kulturen be­rei­chert die Stadt­gesell­schaft – diese Bot­schaft will „Djelem Dje­lem“ trans­por­tie­ren.

Zentrum des Festivals ist die Dortmunder Nordstadt als Stadtteil, der am stärks­ten von Zu­wanderung und kul­tu­rel­ler Viel­falt ge­prägt ist. Zu den Ver­anstal­tungs­orten zäh­len u.a. das Depot, die Aus­lands­gesell­schaft und das Kino sweetSix­teen. Die Programm­palette reicht von Podiums­dis­kus­sion, einem Quiz mit „Schu­len ohne Rassis­mus“ bis zu Theater und Film. Of­fi­ziell er­öff­net wird das Festival am 19. Sep­tem­ber im Theater im Depot. Schon vor­her gibt es am 7. und 8. Sep­tem­ber Flamenco und Balkan-Beatz mit Gitarren-Legende Rafael Cortes auf dem Friedensplatz.

Den Pro­gramm-Flyer zu „Dje­lem Dje­lem“ gibt es als Download [pdf, 1,4 MB]

(Text: dortmund.de)

Comments are closed.