Theater: „Medea Rromnja“ in Berlin

September 6th, 2018  |  Published in Film & Theater

Ich bin Medea.
Die Frau auf dem Scheiterhaufen.
Die von Euripides zur Kindsmörderin gemacht wurde.
Medea, die FRAU IN DER REVOLTE.

Ich bin Medea.
Die keine Heimat finden sollte, konnte, wollte.
Die Frau, die alle begehrten, fürchteten, tot sehen wollten.
AUF DEN LIPPEN BLUT.

WIR SIND MEDEA: Rroma, an den Rändern der Städte. Bespuckt, bedroht, verjagt.
Vor uns unsere Kinder von Euch genannt Aussatz. Ihr nennt Euch das Volk und uns Barbaren.
DON’T TELL US WHO WE ARE!

Roma-Theater in Berlin: Medea Romnja (Foto: TAK via exberliner.com)„Medea Rromnja“ durchforstet und hinter­fragt den Mythos MEDEA. Das inter­na­tio­nale, aus Roma und Nicht-Roma be­ste­hen­de Team eig­net sich da­bei Aspek­te des Mate­rials an, um eine kraft­volle Per­for­mance zu er­schaf­fen, die nicht nur (un­bewuss­te) Vor­urteile of­fen­legt, son­dern auch Roma An­satz­punkte für einen selbst­be­wuss­ten Um­gang mit der eige­nen Ge­schich­te und Zu­kunft bietet. Sprachen: Deutsch, Englisch, Romanes, mit deut­schen und engl. Un­ter­titeln.

Premiere: Sa., 8.9.2018, 20:00 Uhr
im „Theater Aufbau Kreuzberg“, Berlin (mehr)

Regie: Slaviša Markovic, Moritz Pankok
Bühne: Delaine Le Bas
Dramaturgie: Tina Turnheim
Produktionsleitung: Sabrina Apitz
Musik: Flo Thamer
Video: Matthias Schellenberger
Theaterpädagogik: Anna Koch
Mit: Mihaela Dragan, Sakip Jusić, Estera Iordan, Delaine Le Bas, Ramona Rahimić, Theresa Selter, Dafni Sofianopoulou, Estera Sara Stan, Tamara Weber, Luca-Zoé

„Medea Rromnja“ ist ein Produktion des „tak – Theater Aufbau Kreuzberg e.V.“, ge­för­dert mit Mit­teln der Se­nats­ver­wal­tung für Kultur und Euro­pa, der There­sia-Zander-Stif­tung und der Stiftung Kom­muni­kations­aufbau.

(Text: tak)

Comments are closed.