Holocaustiskero gondolipeskero di 2018

März 20th, 2018  |  Published in Geschichte & Gedenken, Radijo Erba

Radijo ErbaRadijo Erba & TV Erba
Medienworkshop von Roma-Service & Karika
Ein Beitrag von Eva Horvath, Schnitt: Marcel Horvath, Eva Horvath

Internationaler Holocaust-Gedenktag 2018

Sajt 13 berscha, o 27to jeneri o interna­cijo­nali holo­caustis­kero gon­do­li­pes­kero di, kaj amen upro opfer­tscha le NS-reschi­mistar gon­do­linas, hi. Angle 73 ber­scha – ando 27to jeneri 1945 – o Lole Nimci o loge­ri Auschwitz put­rin­de. Igen but manu­scha vasch pumaro telschta­mi­nipe, vasch puma­ro pa­tscha­jipe taj vasch pu­maro seksu­jeli ori­jen­tiri­nipe tra­dim taj mur­darde ule. La NS-ma­schine­ri­jatar va­lami 500.000 dsche­ne la flogos­kera grup­natar le Romen­dar mur­darde ule. Va­schoda igen bari­kano hi, hot rasismus, anti­semi­tis­mus, homo­fobija taj faschis­mus andi adi­veseske­ri, mo­der­ni cajt, nisaj than na usch­tiden. Jek igen bari­kano aspek­to hi, hot adala bi­bas­tale ke­rip­tscha na po­bis­terde te on.

Seit 13 Jahren ist der 27. Jänner der Internationa­le Holo­caust-Ge­denk­tag, an dem wir der Opfer des NS-Re­gimes ge­denken. Vor 73 Jah­ren – am 27. Jän­ner 1945 – be­freite die Rote Armee das Kon­zentra­tions­la­ger Auschwitz. Sehr viele Men­schen wur­den we­gen ihrer Her­kunft, ihres Glaubens und ihrer sexuel­len Orien­tie­rung ver­folgt und er­mor­det. Durch die NS-Ma­schi­ne­rie wurden ca. 500.000 An­ge­höri­ge der Volks­gruppe der Roma er­mordet. Da­her ist es sehr wich­tig, dass Rassis­mus, Anti­semitis­mus, Homo­phobie und Faschis­mus nie wieder im heu­ti­gen, mo­der­nen Zeitalter ge­sche­hen. Ein sehr wich­ti­ger Aspekt ist, dass diese schreck­li­chen Taten nicht in Ver­ges­sen­heit ge­raten.

(Redakcijona: Eva Horvath, tschinaschi: Marcel Horvath, Eva Horvath )


Comments are closed.