„Österreich“ konstruiert „Bettelbande“

April 18th, 2017  |  Published in Medien & Presse, Rassismus & Menschenrechte, Recht & Gericht

Als Herr Georgiev am 3. April die Zeitung „Österreich“ öffnete, traute er seinen Augen nicht: Der Bulgare wird als Mit­glied einer „rumä­ni­schen Bettlerbande“ dar­ge­stellt. „Nie­mand hat mit mir gespro­chen. Man hat mich heimlich von hin­ten fotogra­fiert.“ Herr Georgiev bat Straßen­sozial­arbeiter von „Wieder wohnen“ um Hilfe, die ihn an die Rechts­beratung der BettelLobbyWien ver­wiesen: „Ich kann es nicht zu­lassen, dass man mich hier dar­stellt, als würde ich für einen Boss ar­bei­ten. Ich bin alleine hier und habe immer nur für mich selbst ge­bettelt.“ Viele Men­schen in Florids­dorf wer­den ihn auf dem Foto erkennen, so seine Be­fürch­tung, denn er ist der ein­zige Bettler im Rollstuhl mit einer blauen Jacke. Herr Gevor­giev möch­te prüfen, ob er recht­lich gegen die Zeitung vor­gehen kann.

Der 30-jährige Bulgare ist seit mehr als zwei Jahren in Öster­reich. Er sitzt nach einer medi­zi­ni­schen Fehl­behand­lung im Rollstuhl. Seit seinem 14. Lebens­jahr arbeitete er in Bulgarien am Bau, seit seiner Er­kran­kung vor ein paar Jahren ist er arbeits­unfähig. Die staat­li­che Unter­stützung in Bul­garien reicht nicht zum Über­leben, ge­schwei­ge denn für die Selbst­behalte im Krankenhaus. In Wien schläft er zur­zeit in einer Notschlafstelle der Caritas. Zum Bet­tel­platz nach Floridsdorf kann er selbst fah­ren, denn „Wien ist gut vor­berei­tet für Roll­stuhl­fahrer, es gibt Aufzüge und Ram­pen und hilfs­bereite Men­schen“.

Die anderen Männer, die als Mitglieder der „Bettelbande“ dar­gestellt wer­den, kennt Herr Georgiev flüch­tig. Jener, der als „Kapo der Bande“ be­zeich­net wird, ver­kauft Straßen­zeitungen. Einen ande­ren kennt Herr Georgiev von der Not­schlaf­stelle. Eine „organi­sier­te rumäni­sche Bettelbande“ hat Herr Ge­orgiev in Florids­dorf nicht be­merkt.

Am 4. April feiert die Zeitung „Österreich“ die ver­breitete Unwahrheit mit fol­gen­dem Titel: „Nach ,Österreich’-Ent­hüllung: SPÖ ruft zum Bettler-Gipfel in Flo­rids­dorf“. Die Medien­gruppe „Österreich“ wurde letztes Jahr wegen eines sehr ähn­li­chen Falles vom Handels­gericht Wien (bestä­tigt vom Ober­landes­gericht Wien) ver­pflich­tet, einem unserer Klien­ten Schadenersatz zu be­zahlen und es in Hin­kunft zu unterlassen, dass das auf­ge­nom­me­ne Foto im Zu­sam­men­hang mit Geschich­ten über ver­meint­liche Bettel­banden und der­gleichen ver­wendet wird. Ge­lernt hat „Öster­reich“ aus dieser Sache an­schei­nend nichts.

(Text und Video: BettelLobbyWien)

Comments are closed.