„Zigeuner sind schmutzig“

November 9th, 2011  |  Published in Jugend & Bildung, Rassismus & Menschenrechte

Menschenrechtskommissarin Monika Šimůnková (Foto: Media Centre der Regierung der Tschechischen Republik)Tschechien: Schulbuch enthält diskriminierende Passagen über Roma

Ein tschechisches Schul-Lesebuch enthält negative Äußerungen über Roma. „Mutti hat mir gesagt, dass ich mit den jungen Demeters nicht reden soll. Sie hat gesagt, dass sie Zigeuner sind. Die sind angeblich schmutzig und stehlen“, heißt es in dem seit 2005 verwendeten Lehrbuch für die zweite Volksschulklasse. Nach Protesten von Roma-NGOs fordert deswegen nun auch die Regierungsbeauftragte für Menschenrechte, Monika Šimůnková, die Entfernung des Lehrbuchs aus dem Unterricht. Es sei alarmierend, dass siebenjährige Kinder mit diesem Buch arbeiteten, so Šimůnková.

Die Schüler werden in einer Geschichte des Lesebuches mit verbreiteten Vorurteilen gegen Roma konfrontiert. Bereits vor drei Jahren hatten einige Eltern von Roma-Schülern diese Textabschnitte, die rassistische Vorurteile fördern würden, kritisiert. Das Unterrichtsministerium rechtfertigte die umstrittenen Passagen damit, dass die Stereotypen bewusst in dem Lehrbuch enthalten seien, um die Kinder zu einem kritischen Umgang mit Vorurteilen zu bewegen. Laut dem Brünner Museum für Roma-Kultur, das auf die Passagen aufmerksam gemacht hatte, werde in dem Text der Blick auf die Volksgruppe der Roma vereinfacht. Das Lesebuch trage somit zur Festigung von Stereotypen – und nicht, wie angeblich beabsichtigt, zu einem besseren Verständnis – bei.

(Text: Red.; Quellen: Radio Praha, Die Presse)

Comments are closed.