Größte Roma-Siedlung in Mailand vor Räumung

September 28th, 2010  |  Published in Politik, Rassismus & Menschenrechte

Roberto Maroni (Foto: Wikicommons)Italiens Innenminister Roberto Maroni (Lega Nord) hat die Räumung der größten Roma-Behelfssiedlung in Mailand angekündigt. Bis Ende Oktober soll die Siedlung, in der etwa 700 Personen leben, vollständig abgerissen werden. Die gesetzlich vorgeschriebenen Ersatzunterkünfte werden nur jenen Personen zur Verfügung gestellt, die eine Aufenthaltsgenehmigung vorweisen können. Der Ankündigung waren monatelange Roma-Proteste vorangegangen. „Mailand ist ein Modell für ganz Europa. Diese Regeln sind für die Mailänder eine Sicherheitsgarantie“, versicherte der Politiker der Lega Nord, die seit Jahren gegen die Minderheit mobil macht. In Anlehnung an Frankreichs Anti-Roma-Politik will nun auch Maroni der Regierung Berlusconi und dem Parlament einen Gesetzesentwurf vorlegen, der die Ausweisung von EU-Bürgern, die die „Standards“ ihres „Gastlandes“ nicht erfüllen, forcieren soll. Laut APA gab der Minister zu verstehen, „dass er vor allem auf Roma mit EU-Staatsbürgerschaft abziele“. Die Maßnahme sei Laut Maroni besonders dringlich, „da ab dem nächsten Jahr Länder wie Rumänien dem Schengen-Raum beitreten werden“.

Comments are closed.