Rosa Taikon (1926–2017)

Juni 5th, 2017  |  Published in Ehrungen & Nachrufe

Rosa TaikonDie schwedische Silberschmiedin, Künstlerin und Roma-Aktivistin Rosa Taikon ist tot.

Rosa Taikon kam am 30. Juli 1926 in einem Wohnwagen in der schwe­di­schen Stadt Tibro zur Welt. Sie ent­stammte einer über Russ­land nach Schweden ge­lang­ten Fa­mi­lie von Kalderaš-Roma. Rosa Tai­kon, älte­re Schwester der Autorin Katarina Taikon (1932–1995), war nicht nur für ihren be­son­de­ren Schmuck und ihre Silber­arbeiten be­kannt, mit denen sie an alte Kunst­tra­di­tio­nen der Roma an­knüpf­te und die heute zu den Expona­ten von Nationalmuseum und Röhsska Museum ge­hö­ren, son­dern auch für ihren lebens­lan­gen Kampf für die Rechte der Roma in Schweden. 2013 wur­de sie mit dem Olof Palme-Preis für Men­schen­rechte aus­ge­zeich­net.

Am 1. Juni 2017 verstarb Rosa Taikon im 91. Lebens­jahr in ihrem mittel­schwe­di­schen Heimatort Ytterhogdal (Härjedalen).

(dROMa)

Mehr hier: Rosa Taikon, Rombase (2002)

Leave a Response