ROMA SERVICE RomBus rollt | O RomBus ladel

english | german

PUBLIKATIONEN


dROMa

Mri nevi Mini Multi

dROMa-Blog

PROJEKTE

UNTERRICHT

SERVICE

VEREIN

KONTAKT

<<  zurück

d|ROM|a 49 (1/2017)
ROMANI POLITIK, KULTURA, TSCHIB

Frühling | Terno linaj 49 (1/2017)

EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser,

„Brennpunkte“, damit meinen wir Schauplätze der Gewalt, die Roma – in Ungarn, der Slowakei, in Polen oder Rumänien – gerade wieder erfahren. Vieles von dem, was Sie in diesem Heft lesen, fand jedoch nie den Weg in die internationalen Medien. Das Interesse an Roma-Themen ist im Schatten der Flüchtlingskrise drama­tisch eingebrochen. Dabei ist es frappierend, wie sehr sich die Muster überall ähneln: Neonazi-Aufmärsche, Politiker, die die Stimmung anheizen, Polizei, die wegsieht. Das Heft eröffnet Mirjam Karoly: Gilda Horvath hat mit der OSZE-Expertin über die unga­ri­sche Stadt Miskolc gesprochen, die versucht, ihre Roma-Einwohner los­zu­werden. Roman Urbaner berichtet von zwei Urteilen des Europäischen Men­schen­rechts­gerichts­hofs, die Ungarns Untätigkeit angesichts der Gewalt gegen Roma festhalten. Eine Welle rassistischer Proteste in Polen skizziert ein Gastbeitrag aus Warschau. Und anschließend be­rich­ten wir vom Aufstieg des slowakischen Rechts­extre­misten Marián Kotleba und von den Vorfällen im siebenbürgischen Gyergyószent­mik­lós, wo ein Lynchmob die Häuser von Roma niederbrannte.

Anregende Lektüre, wünscht Ihnen
Ihr Team von dROMa

Kedveschne genaschkiji taj genaschtscha,

„thabojipeskere thana“, adaj thana le bibastale tradipestar muaninas, save o Roma – ando Ungriko, andi Slovakija, andi Polnija vaj Rumenija – akan papal esbe len. But adalestar, so tumen ande aja heftlina genen, na lakla o drom ando internacijonali mediji. O interesi Romengere-temenge ando hischo la naschigejaschengera krisaha sorale pal gelo. Adaj ham upre perel, saj glajchi vidschik o mustertscha hi: Nejonacijengere-upre phiriptscha, save i situacija aun dschivdscharen, harengere, save bejg diken. I heftlina pral i Mirjam Karoly: I Gilda Horvath la OSZE-ekspertkijaha pedar o ungriko foro Miskolc vakertscha, savo probalinel, pumare Romen ari te tradel. O Roman Urbaner phukal pedar duj panasi tschijiptscha le europitike manuschengere tschatschipeskere krisistar, savo le Ungrikoske angle tschidel, hot nischta gejng o tradipe, savo gejng o Roma kerdo ol, kerel. Jek vela rasistischi protestendar andi Polnija skicirinel jek phukajipe andar Warschau. Taj ojs le jcti phukavas amen pedar o upre uschtajipe le slovakischi rechtsekstremistostar Marián Kotleba taj pedar o periptscha ando siebenbürgischi Gyergyószentmiklós, kaj jek linchiskero mob o Romengere khera tel thartscha.

But voja uso genipe kivaninen tumenge
tumare dschene andar dROMa

<<  zurück

E-Mail an: office@roma-service.at