ROMA SERVICE RomBus rollt | O RomBus ladel

english | german

ZEITSCHRIFTEN


dROMa

Mri nevi Mini Multi

dROMa-Blog

PROJEKTE

UNTERRICHT

LERNBETREUUNG

VEREIN

KONTAKT

DATENSCHUTZ

<<  zurück

d|ROM|a 39/2013
ROMANI POLITIKA, KULTURA, TSCHIB

Herbst | Terno dschend 38/2013

EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser,

30 Lieder der burgenländischen Roma, erstmals zusammengefasst in einem eigenen Liederbuch: Das ist ein weiterer kleiner Meilenstein, den wir Ihnen in diesem Sonderheft präsentieren wollen. "Lieder der burgenländischen Roma" entstand im Rahmen der Initiative "Burgenland singt" und umfasst traditionelles Liedgut der Burgenland-Roma ebenso wie jenes der Lovara. Zu alten Überlieferungen gesellen sich populäre Eigenkompositionen, Nachdichtungen von Weihnachtsliedern und ein zeitgenössisches Kunstlied. Sechs dieser Lieder möchten wir Ihnen in diesem Heft (in z. T. vereinfachter Notation bzw. gekürzt) vorstellen. Nach einigen Anmerkungen zum Kulturerbe der Roma-Musiktradition kommen die beiden Herausgeber zu Wort: Christiane Fennesz-Juhasz vom Phonogrammarchiv (ÖAW) legt die wissenschaftlichen Hintergründe der Lieder-Dokumentation dar; und Emmerich Gärtner-Horvath erläutert die Entstehungsgeschichte des Projekts. Ein Interview mit Gustav "Tita" Horvath von Romano Rath, Kindheitserinnerungen von Mongo Stojka und der Hinweis auf ein Mammutprojekt zu "KZ-Musik" runden das Heft ab.

Anregende Lektüre wünscht Ihnen
Ihr Team von dROMa

Kedveschne genaschkiji taj genaschtscha,

30 dschila le Burgenlanditike Romendar, erschtivar ande jek dschilakeri kenva khetan kedim ule: Ada papal jek tikni barikani joma hi, savi amen tumenge ande ada ardipe te sikal kamaha. Andi kenva „Dschila le Romendar andar o Burgenland“, savi telal i inicijativa „Burgenland dschilal“ kerdi uli, tradicijoneli dschila le Burgenlanditike Romendar taj le Lovarajendar ande hi. Pasche o phure dschila te prindscharde ajgeni komposicijontscha use hi, akor meg boschitschane dschila taj jek cajtgenösischi kunstakeri dschili. Schov dschila ande aja heftlina angle te terdscharel tumenge kamaha (te ande lokeder notacijona). Pal poar gondi uso kulturakero patijaripe la Romengera muschikakera tradicijontar, te o duj ardijaschtscha uso alav an: I Christiane Fennesz-Juhasz andar o Fonogramarchiv (ÖAW) sikal tumenge o visenschoftlichi falati la dschilakera dokumentacijatar taj o Emmerich Gärtner- Horvath phukal, sar o projekto kesdintscha. Jek vakeripe le Gustnav „Tita“ Horvathiha la bandatar Romano Rath, palgondolipe upri tschavengeri cajt le Mongo Stojkastar taj o angle dikipe upre jek igen baro projekto usi „Logeriskeri muschika“, i heftlina kisetinen.

But voja uso genipe kivaninen tumenge
tumare dschene andar dROMa

<<  zurück

E-Mail an: office@roma-service.at