dROMa 62: „Bilder | Kipi“

August 3rd, 2021  |  Published in Film & Theater, Kunst & Fotografie, dROMa (Magazin)  |  2 Comments

droma_62 Themenheft „Bilder“ | Temakeri heftlina „Kipi“

Download (PDF) | Inhalt

Fremdbilder, Selbstbilder, Gegenbilder – die Macht der Bilder kon­figu­riert unser Denken. Die Bei­träge dieses Heftes setzen sich dies­mal daher mit unter­schied­li­chen Kate­gorien von Bildern aus­einan­der. Den Anfang macht das Kino: Roman Urbaner stellt den Dokumentar­film „Wie ich Partisanin wurde“ der in Wien le­ben­den slowaki­schen Romni Vera Lacková vor, der so­eben beim goEast-Festival seine Welt­premiere fei­erte – eine familien­bio­gra­fi­sche Recherche, die ver­sucht, Ge­schichts­bilder zurecht­zu­rücken. Aus Budapest be­richtet János Róbert Orsós von der Odys­see der Kunst­sammlung des Roma-Par­la­ments, die nach Jahren in Keller­depots nun wieder zu­gäng­lich ist. Das Di­gita­li­sie­rungs­pro­jekt DigiRom und die heißen Eisen im Umgang mit rassisti­schen Bild­beständen be­han­deln zwei Artikel von Vera Tönsfeldt vom Rom e. V. in Köln. Valentine Auer skiz­ziert die Ausstellung „Manuš heißt Mensch“, die der­zeit in der Kunsthalle Wien zu sehen ist und die sich mit der tsche­chi­schen Siedlung Chanov und dem Ringen um neue Roma-Bilder be­fasst. Und zum Ab­schluss haben wir für Sie ein Prosa­gedicht des spa­ni­schen Autors Helios F. Garcés übersetzt.

Avre kipi, ajgeni kipi, gejng kipi – i sor le kipen­dar amaro gon­dolipe khetan phandel. O pisi­niptscha adala heft­linatar akan vaschoda le mindenfelitike kategorijenca le kipendar donde pe be­scharel. O kesdipe kerel o kino: O Roman Urbaner o doku­men­ta­cija­kero film „Sar me partisankija ujom“ la slova­kitika Romnjatar Vera Lacková, savi Betschiste dschil, angle terdscha­rel taj savo akan uso goEast-fes­tivalo pri themes­keri pre­mijera mulatinel – jek fami­jakeri bijo­grafischi rescher­scha, savi pro­balinel, histori­jakere kipi ando tschatscho udud te terdscharel. Andar Budapest phu­kal o János Róbert Orsós la odi­sejatar le kunstakere khetan kedipestar le Romen­ge­re-par­la­men­tostar, savo pal berscha ande komo­rakere depotscha akan papal aun dikle schaj on. O digita­li­si­rini­peskero pro­jekto DigiRom taj o jagale srasti ando umgejipe le rasisti­schi kipenca, behand­linen o duj artiklini la Vera Tönsfeldtatar la orga­nisacijatar Rom e. V. ande Köln. I Valentine Auer pisinel pedar o artschi­jipe „Manuš heißt Mensch“, savo akan andi kunsta­keri hala Betschi te dikel hi taj savi pe la sid­lungaha Chanov vasch o kejmpfi­nipe vasch neve Romen­ge­re-kipi donde bescharel. Taj ando kise­tinipe, amen tumenge jek prosa­keri poesija le espani­tike pisima­schistar Helios F. Garcés prik beschar­tscham.

Anregende Lektüre wünscht Ihnen
Ihr Team von dROMa.

But voja uso genipe kivaninen tu­menge
tumare dschene andar dROMa.

(dROMa)

Responses

  1. dROMa-Blog | Weblog zu Roma-Themen | How I Became a Partisan (Trailer) says:

    September 4th, 2021 at 12:02 (#)

    [...] Bür­ger­rechts­bewe­gung der Roma zu tun hat) fin­den Sie in der neuen Aus­gabe unse­res Ma­ga­zins [...]

  2. dROMa-Blog | Weblog zu Roma-Themen | Rezension: Stein ohne Namen says:

    September 6th, 2021 at 10:56 (#)

    [...] Erschienen in: dROMa 62, Sommer/Linaj 2021 (→Themenheft: Bilder/Kipi) [...]