Musik

Roma-Butschu 2023 – Kirtag in Mischendorf

Juni 20th, 2023  |  Published in Einrichtungen, Musik, Radijo/TV Erba, Veranstaltungen & Ausstellungen

Radijo ErbaRadijo Erba & TV Erba

Tschibtscha | 19.6.2023 | 7:26 min

Suboton, 17.juni, 19:00 orenge o tradicijoneli Roma-Butschu sar sako bersch Mischkate ando mojakero Knarr (becirk Erba) tel likerdo ulo. O Roma-Butschu hi jek mula­tintscha­go le kultu­ren­dar le flo­gos­kere grupnen­dar, kaj pasche o Roma kinst­lertscha, Karavan familia andar o Ungri­ko, Romano Rath taj i Leon Berger Band, i ungriki flogoskeri muschikakeri grupn Csörge taj i horvacki tamburica Stalnost pumaro dschanipe schaj sikade. Imar sajt o bersch 1991 pe adaj resto taj khetan mulatim ol – Roma taj gadsche. Adaj dschal vasch kultureli diversiteta, vasch o khetanipeha le mindenfelitike flogoskere grupnendar. Ando maschkarutno punkto terdschol sar sako bersch i muschika.

Zahlreiche Roma und Nicht Roma besuchten am Sams­tag den traditio­nellen Roma-Butschu, also den Kirtag, in Mischendorf im Gasthaus Knarr (Bezirk Oberwart). Der Kirtag ist ein Fest der Kulturen und Volks­gruppen im Burgenland. Seit dem Jahr 1991 trifft man sich hier und feiert gemein­sam – Roma und Nicht-Roma. Es geht um kultu­relle Diver­sität, um das Mit­einan­der der ver­schie­denen Volks­gruppen. Read the rest of this entry »

Roma-Butschu 2023 in Mischendorf

Juni 3rd, 2023  |  Published in Einrichtungen, Musik, Veranstaltungen & Ausstellungen

Butschu 2023Am Samstag, 17. Juni 2023 findet ab 19.00 Uhr der Roma-Butschu 2023 in der Ak­tiv-Are­na, Gast­haus Knarr, in Mischendorf (Ge­trei­de­gasse 40) statt. Der Kirtag ist ein Fest der Kultu­ren und Volks­gru­ppen im Burgen­land. Seit dem Jahr 1991 trifft man sich hier und fei­ert ge­mein­sam – Roma und Nicht-Roma. Es geht um kul­tu­rel­le Di­ver­­si­tät, um das Mit­einan­der der ver­schie­de­nen Volks­­gruppen.

Im Mittel­punkt steht dabei je­des Jahr die Musik. Neben den Ober­war­ter Ro­ma-Bands „Ro­ma­no Rath“ und „Leon Ber­ger Band“ prä­sen­tie­ren heuer die Grup­pe „Kara­van Fa­mi­lia“ aus Buda­pest, die un­ga­ri­sche „Volks­musik­grup­pe Csörge“ und die kroa­ti­sche Tam­bu­riz­za „Stal­nost“ ihr Können.

Karavan Familia – mehr als Folklore …
Die Karavan Familia, eine einzigartige Familien­band, die 2004 von Eltern und ihren Kindern ge­gründet wurde, hat hat in den letzten Jahren eine eige­ne Welt im Gefolge der Roma-Ge­sangs­tra­di­tio­nen ge­schaf­fen. Mit deren Re­per­toire haben sie be­wiesen, dass Roma-Musik intel­li­gent und witzig, weise und in­tegra­tiv ist.

Folkloregruppe Stalnost Čajta
Anstoß für die Gründung einer Tamburizzagruppe in Scha­chen­dorf war der „Tag der kroa­tischen Jugend“ im Jahre 1974, welcher damals erst­malig in Schachen­dorf statt­fand. Bürger­meister Adal­bert Resetar war der Initiator der ört­lichen Tam­burizza­gruppe. Der Name Stalonst, über­setzt „Be­stän­dig­keit“, wurde von einem Männer­gesangs­verein über­nommen, der im Jahre 1930 be­stand.

Leon Berger Band
Die vier Roma Leon Berger (Klarinette/Band­leader), Josef Schmidt (Schlag­zeug/Ge­sang), Markus Sarközi (Key­board/Ge­sang) und Martin Horvath (Bass/Ge­sang) grün­deten im Jahr 2019 die „LEON BERGER BAND“. Read the rest of this entry »

„Paraíso de Cristal“ (Trailer)

Mai 6th, 2023  |  Published in Film & Theater, Musik

Dokumentarfilm von Susanne Zellinger und Natalie Halla, Premiere: 2023

„Paraíso de Cristal“ ist ein Dokumentarfilm, der einen Einblick in ein Univer­sum er­öffnet, das vielen von uns un­be­kannt ist. Die Welt der Gitanos, der spani­schen Roma, die im Flamenco einen Platz ge­funden haben, der ihr Leben für immer ver­än­dert hat. Im süd­li­chen Andalusien, zwi­schen Sevilla und Jerez de la Fron­tera leben die fünf Pro­ta­go­nistIn­nen, deren Welt der Fla­menco ist und die über ein Zu­sammen­leben von Gitanos und Payos er­zählen, bei dem die Zu­ge­hörig­keit zu einer Rasse oder Ethnie keine Rolle spielt. (Susanne Zellinger)

Die Protagonisten:

Read the rest of this entry »

ARTE: La Chana – Mein Leben, ein Tanz

April 15th, 2023  |  Published in Film & Theater, Musik

Dokumentarfilm von Lucija Stojevic (TV-Fassung)
Spanien 2019, 57 Min., ARTE: online bis 8.7.2023

La Chana – das ist der Bühnenname der katalanischen Tanz­legende Antonia Santiago Amador. Als Teen­ager bringt sie sich den Flamenco selbst bei. Von da an ist der kraft­volle Tanz ihr Über-Le­bens­elixier. Am Höhe­punkt ihrer Karriere ver­schwindet La Chana von der Bild­fläche, um Mitte der 80er wieder auf­zu­tauchen und erneute Erfolg zu feiern. Heute ist sie über 70 …

La Chana: Salvador Dalí gehörte zu ihren glühenden Ver­ehrern, Peter Sellers wollte sie nach Hollywood mit­nehmen. Die spanische Tän­zerin gehört zu den ganz Großen des Flamen­cos, bis heute. Sie tanzt mit dem Herzen, vor allem aber mit einem mit­reißen­den Gespür für Rhythmus. Auch jetzt noch, mit über 70 Jahren. Als junge Frau bringt sie sich den Tanz selbst bei und kann nicht mehr damit auf­hören. „Der Tanz war das Licht, in dem ich mich leben­dig fühlte“, sagt sie. Antonia Santiago Amador, wie sie mit bür­gerli­chem Namen heißt, be­geistert in den 60er und 70er Jahren mit ihrem einzig­artigen Tanzstil das inter­natio­nale Publikum. Peter Sellers bat sie im Film „Bobo ist der Größte“ (1967) auf­zu­treten. Dann musste sie gegen ihren Willen die Bühne ver­lassen. Doch Mitte der 80er tanzt sie sich zu neuen Erfolgen. 30 Jahre später plant sie ihr zweites Comeback und die junge Regis­seurin Lucija Stojevic be­gleitet sie dabei. Read the rest of this entry »

Facts & Figures (461)

Februar 15th, 2023  |  Published in Facts & Figures, Geschichte & Gedenken, Musik

1896 publizierte Miklós Mar­kó in Bu­da­pest ein „Al­bum der Zi­geu­ner­mu­si­ker“ („Ci­gá­ny­ze­né­szek al­bu­ma“), ein Nach­schla­ge­werk mit über 100 Mu­si­ker­bio­gra­fien.

(Quelle)

30. Roma-Ball im Burgenland

Januar 16th, 2023  |  Published in Musik, Veranstaltungen & Ausstellungen

Flyer Roma-Ball 202330. Roma-Ball 2023 in Mischendorf
am Sa., 11. Februar 2023

Der Verein Hango Roma hat die ehrenvolle Aufgabe, den tra­ditio­nel­len Roma-Ball zu ver­anstal­ten und so die Kultur der Roma der Öf­fent­lich­keit zu prä­sentieren und sicht­bar zu machen. Roma und Nicht-Roma haben die Gelegen­heit, sich aus­zu­tauschen und mehr über die Volks­gruppe der Roma zu er­fahren. Der tra­ditio­nel­le Roma-Ball ist ein jähr­licher kultu­reller Fix­punkt und dies seit nun 30 Jahren. Er ist gleich­zeitig Aus­druck der kulturellen Identität der Volksgruppe der Roma. Musikalisch umrahmt wird der Roma-Ball 2023 von der Roma-Band Romano Rath sowie von der Leon Berger Band und dem be­kann­ten Sänger Tony Wegas. Ein beson­deres High­light und jahre­lange Tra­dition ist die Wahl und die Krö­nung der Roma-Königin 2023.

In der Aktiv-Arena, Gasthaus Knarr in Mischendorf, Getreidegasse 40
Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr.
Eintritt: € 8,00 (VVK); € 10,00 (AK)
Read the rest of this entry »

Khetanperipe ando Advent

November 22nd, 2022  |  Published in Brauchtum & Tradition, Literatur & Bücher, Musik, Veranstaltungen & Ausstellungen

Roma-Advent 2022Roma-Advent in Oberwart: Lesung & Konzert

Samstag, 3. De­zem­ber 2022, um 19.00 Uhr im Of­fe­nen Haus Ober­wart (OHO). Ein­tritt frei!

Der traditionelle Roma-Advent wird schon seit vie­len Jah­ren ver­an­stal­tet, um den Stel­len­wert der Kul­tur der Volks­grup­pe der Roma zu stär­ken und in der Öf­fent­lich­keit er­leb­bar zu ma­chen.

Lesung der Roma-Autorin Sladjana Mirkovic und des Ro­ma-Au­tors Samuel Mago.

Im Rahmen der Veranstaltung wer­den auch die jüngs­ten Ver­tre­ter der Volks­grup­pe der Ro­ma vom Musik­pro­jekt „Terne Roma – Junge Roma“ ihr Kön­nen dem Pub­li­kum preis­geben. An­schlie­ßend fin­det ein Konzert mit den burgenländi­schen Ro­ma-Musik­grup­pen Romano Rath und der Leon Berger Band statt. Weiters laden wir die Gäste auf eine kuli­na­ri­sche Reise durch die „Roma-Küche 2.0 – Romano Habe“ ein.

Read the rest of this entry »

Django Reinhardt – König des Gypsy-Jazz

Oktober 27th, 2022  |  Published in Internet & Blogothek, Musik, Radio, Podcast & TV

Bayern 2/RadioWissen: Django Reinhardt – König des Gypsy-Jazz

Django Reinhardt, der in Belgien geborene Gitarrist, gilt als Weg­berei­ter des euro­päi­schen Jazz. Trotz einer Brand­ver­letzung, die ihm zwei Finger seiner lin­ken Hand lähmte, zählt er bis heute zu den gro­ßen Virtuo­sen auf seinem Instru­ment. (BR 2018)

Das Manuskript zur Folge gibt es hier.
Von Markus Mähner | 22 Min. | 27.9.2022

(Sendung und Text: BR/RadioWissen)

Wien: Ehrung für Jazzgröße Karl Ratzer

August 15th, 2022  |  Published in Ehrungen & Nachrufe, Musik

Jazzgitarrist Karl Ratzer wurde mit dem Gol­de­nen Ver­dienst­zei­chen ge­ehrt. Kul­tur­stadt­rätin Vero­ni­ca Kaup-Has­ler nahm die Ehrung im Rah­men eines Kon­zerts des „Karl Ratzer Quar­tet“ vor

Der österreichische Jazzgitarrist Karl Ratzer erhielt Anfang Juli im Wiener Jazz­club Porgy & Bess das „Goldene Verdienst­zeichen des Landes Wien“. Kultur­stadträtin Veronica Kaup-Hasler nahm die Ver­leihung im Rahmen des Kon­zerts des „Karl Ratzer Quartet“ auf der Bühne vor. Die Ehrung war bereits im Mai 2020 be­schlos­sen worden, konnte aber auf­grund der Corona­pan­demie erst jetzt ver­liehen werden.

Zahlreiche Freunde und Fans der Jazzgitarrenlegende Ratzer waren ge­kommen, um live dabei zu sein, als der Musiker, der diese Woche seinen 72. Geburts­tag feierte, geehrt wurde. Kultur­stadt­rätin Veroni­ca Kaup-Has­ler betonte auf der Bühne des Jazz­clubs die Bedeu­tung des Wirkens von Karl Ratzer: „Uns hat die Musik gerettet in allen Lebens­phasen. In diesem musikali­schen Kosmos haben Sie sich bereits als Fixstern ein­ge­schrie­ben und leuchten noch lange – das ist ein Auftrag!“ Und ab­schlie­ßend hielt sie fest: „Ich frage mich, wer hier wen ehrt – die Stadt ehrt Sie, aber Sie ehren die Stadt mit ihrem Tun.“

Die Laudatio auf Karl Ratzer hielt Christoph Huber, künstleri­scher Leiter des Porgy & Bess: „Ein authen­ti­scher Mensch, der das, was er ist, nicht spielt, egal ob auf oder ab­seits der Bühne. Ein Mensch, dessen Sprache die Musik ist, für den Musik ein Lebens­mittel ist oder wie die Luft zum Atmen, der ohne Musik nicht lebens­fähig wäre. (…) Die Kultur­nation Österreich und die Stadt Wien können sich glück­lich schätzen, so ein musikali­sches Genie zu be­heimaten.“

Biografie Karl Ratzer

Am 4. Juli 1950 in prekären Verhältnissen als Kind zweier KZ-Überlebender in Wien ge­boren, er­lernte der junge Rom auto­didaktisch das Gitarre­spiel. Ab seinem 13. Lebens­jahr stand er auf der Bühne – wichtige Lehrjahre, in denen Ratzer zu einem der be­kann­testen Rock­gitarristen im deutsch­spra­chigen Raum aufstieg.

1972 bis 1980 lebte Ratzer in den USA, wo er mit etlichen be­deu­ten­den Jazz­musikern wie Johnny Griffin, Jeremy Steig, Bob Mintzer, Joe Chambers, Dan Wall, Eddie Gomez oder Gary Anderson und Sal Nistico zu­sam­men­arbei­tete. Die wichtigsten Stationen waren New York, Chicago und Atlanta. Read the rest of this entry »

Babos wissen, wer die Chabos sind (2021)

Juli 14th, 2022  |  Published in Musik, Radio, Podcast & TV

COSMO Machiavelli. Der Podcast über Rap und Politik
WDR | Sendung vom 7.4.2021 (76:48 min)
→Download (mp3)

Vassili Golod und Jan Kawelke sprechen darüber, was wir über Sinti und Roma nicht wis­sen, aber drin­gend lernen soll­ten. Mit dabei: Ak­tivist und Rom Gianni Jova­no­vic und die Rapper Tomkat und Chawo, die von ihren Er­fah­run­gen als Sinti in Deutschland be­rich­ten.

Unwissenheit – das ist das vorherrschende Gefühl die­ser Folge. Un­wis­sen­heit in der Gesell­schaft, in der Ge­schich­te, in der Deutschrap-Sze­ne und bei uns:. Also viel auf­zu­arbei­ten in dieser Folge und was für ein Glück, dass Vassili Golod und Jan Kawelke so ge­dul­dige und kluge Gäste haben: Rom Gianni Jovanovic hat nicht nur das mit­rei­ßendste Lächeln, son­dern auch die über­zeu­gendsten Argu­mente, wenn es um seine aktivis­ti­schen Ziele geht. Seit Jahren en­ga­giert sich der Kölner für die Rechte der Rom:nja & Sinti:zze. Zu­letzt krem­pelte er in der WDR-Sen­dung „Kölner Treff“ die deutsche Sprach-Ig­no­ranz auf Links.

Tomkat ist Sinti-Rap-Pionier aus Osnabrück und kennt sich nicht nur mit Rap-Flows, son­dern auch mit Rede­fluss aus und teacht Musik-Basics ge­nau­so wie Sinti-Ge­schich­te. Sinto Chawo steht in seinen Fuß­stapfen. Der Rap-New­comer aus Köln wuchs mit Eminem und Django Reinhardt auf, die per­fekte Kombi also für eine viel­seiti­ge Musik­karriere.

(Text und Sendung: WDR.de)

Siehe dazu auch:
Sinti im Rap – Die Entdeckung der Chabo-Sprache